Soziale Partnerschaft brachte Handballprofis nach Haldensleben!

29.10.2018

Der Startschuss für die erste „Tour für Vielfalt“ in der Saison 2018/2019 fiel am 24. Oktober 2018 in Haldensleben. Sven Teßmann von der Nathusius-Förderschule Haldensleben hat die Bewerbung für das Training eingereicht.

© paritaet-lsa
© paritaet-lsa
© paritaet-lsa
© paritaet-lsa
© paritaet-lsa
© paritaet-lsa
© paritaet-lsa

Im Rahmen eines gemeinsamen Schul-Projektes mit der Grundschule „Erich Kästner“, der Grundschule „Otto Boye“ und der Sekundarschule „Marie Gerike“ konnten 22 Schülerinnen und Schüler der beteiligten Schulen ihre Stars hautnah erleben. Ralf Böse, stellvertretender Vorsitzender, des Paritätischen Sachsen-Anhalt, begrüßte die Anwesenden, insbesondere, Herrn Zeimer, Bildungsministerium Sachsen-Anhalt und Vorsitzender des Fördervereines Handballsport im Landkreis Börde, Herrn Teßmann vom Landkreis Börde, Frau Schulz von der Stadt Haldensleben sowie alle Schulleiter*innen und Lehrer*innen.

In seiner Begrüßung erläuterte Ralf Böse das Anliegen der gemeinsamen Kooperation zwischen SCM und Paritätischem Sachsen-Anhalt für die Saison 2018/2019. Sie steht ganz im Zeichen der bundesweiten Kampagne des Paritätischen: „Mensch, du hast Recht!“ In verschiedenen Aktionen machen die Partner deutlich, dass sie „Hüter der Menschenrechte“ sind und dafür öffentlich einstehen. Kapitän Christian O’Sullivan ist der SCM-Botschafter für Menschenrechte und hat den SCM als ersten „Ort für Menschenrechte“ gekennzeichnet.
Besonders herzlich begrüßte Ralf Böse die 22 Mädchen und Jungen aus vier Schulen der Stadt Haldensleben. Sie hatten sehnsüchtig auf „ihre“ Stars Juan Muñoz de la Peña und Ignacio Plaza "Nacho" gewartet und waren glücklich, als ihre Namen aufgerufen wurden und sie die beiden Profihandballer „abklatschen konnten“. Nach einer ausgiebigen Erwärmung, bei der Ignacio und Juan die Kids ordentlich ins Schwitzen brachten, gab es eine ausgiebige Spieleinheit. Am Ende des Trainings traten die Schulteams gegeneinander an und hatten jeweils einen der Handballer in ihre Teams integriert. Unterstützt wurden die Kids von ihren handballbegeisterten Sportlehrern - als Teamspieler, Schiedsrichter oder Spielmoderator – die Stimmung in der Sporthalle der Sekundarschule „Marie Gerike“ hat gepasst.

Nach dem Training überreichte Ralf Böse gemeinsam mit Regionalleiter Bernd Zürcher, Juan und Ignacio die mitgebrachten Geschenke: ein von allen Spielern signierter Handball sowie ein signiertes Poster aller Spieler. Besonderen Jubel gab es, als verkündet wurde, dass alle Trainingsteilnehmer*innen zu einem Heimspiel des SCM in die GETEC-Arena eingeladen werden und die Kampagnen-Shirts, die sie zu Beginn  des Trainings von Juan und Ignacio bekamen, mit nach Hause nehmen können. Die ließen sie sich in der anschließenden Autogrammstunde signieren und konnten mit Juan und Ignacio zum Thema Handball ins Gespräch kommen.

Ein rundum gelungenes Handballevent in einer tollen Sporthalle. Vielen Dank an die Leiterin der Sekundarschule „Marie Gerike“, Frau Gajda, dass wir die Halle nutzen konnten und an Sven Teßmann für die Organisation vor Ort. Dass Ihr Herz für den Handball schlägt, haben Sie uns eindrucksvoll bewiesen!