Presse-Echo: Paritätischer zur Ablehnung von Fahrdienstkosten für Menschen mit Behinderungen

14.04.2011

Nachdem die Volksstimme am 07. April 2011 über die Ablehnung der Übernahme von Fahrdienstkosten für einen Nutzer der Werkstatt für behinderte Menschen der Lebenshilfe gGmbh in Magdeburg berichtete, hat der PARITÄTISCHE in einem Presse-Echo auf diese scheinbar willkürliche Ablehnung reagiert.

Nachdem die Volksstimme am 07. April 2011 über die Ablehnung der Übernahme von Fahrdienstkosten für einen Nutzer der Werkstatt für behinderte Menschen der Lebenshilfe gGmbh in Magdeburg berichtete, hat der PARITÄTISCHE in einem Presse-Echo auf diese scheinbar willkürliche Ablehnung reagiert.

Der am 12.04.2011 veröffentlichte Beitrag steht Ihnen unten als pdf-Datei zum Download zur Verfügung.

Weitere Hintergrundinformationen finden Sie im Artikel Sozialagentur verschlechtert Zugänge zu den Hilfen der Eingliederung aus dem Rundbrief BLICKPUNKTE 2011-01

Für Rückfragen:

Ralf Hattermann

Referent Hilfen für Menschen mit Beeinträchtigungen
Telefon: 0391 – 6293 533
Fax: 0391 – 6293 433
e-mail: rhattermann(at)paritaet-lsa.de

Ralf Hattermann

Referent Teilhabe für Menschen mit Beeinträchtigungen

Telefon   0391 | 62 93 533
Fax        0391 | 62 93 596 533
Handy    0151 | 16 26 67 35
E-Mail    rhattermann(at)paritaet-lsa.de