Streitschlichtung in den Herbstferien

25.10.2020

Streitigkeiten sind bei den Kindern und Jugendlichen keine Seltenheit, es gehört zum Coming of age. Um Streitereien aber nicht aus ausufern zu lassen, bedarf es manchmal beherzten Einschreitens. Schüler zwischen 8 und 14 Jahren nutzten die Herbstferien für einen Streitschlichter-Workshop.

In den Herbstferien fanden sich auf Einladung des Paritätischen Jugendwerkes Streitschlichter*innen aus sechs Schulen und zwischen 8 und 14 Jahren im Bildungs- und Freizeitzentrum in Wolmirstedt mit ihren Schulsozialarbeiter*innen zusammen. Sie tauschten sich intensiv aus und lernten neues rund um die Streitschlichtung kennen.

Nachdem sich die sechs Teams mit ihrem Teamnamen vorgestellt hatten, konnten sie sich über die Arbeit und die Aufgaben der Streitschlichtung austauschen. Spürbar waren das große Interesse und die Begeisterung für das Lösen von Streitigkeiten bei den Kindern und Jugendlichen durch viele Fragen und viele Antworten. Mit der selbstgestalteten Gefühlsuhr wurden Gefühle, die beim Lösen von Konflikten herausgefunden werden, gesammelt. Die Friedenstreppe bietet mit den verschiedenen Schritten einen Weg um selbständig Streitigkeiten zu klären und wurde in verschiedenen Varianten gestaltet. 

Mit der Unterstützung der gestandenen jugendlichen Streitschlichter*innen wurde die Chaosrallye erfolgreich absolviert und es wurden alle Fragen zum Thema Streitschlichtung beantwortet. Am Abend haben die Teilnehmer*innen ihre Talente im Nähen entdeckt und aus alten Jeanshosen neue Handtaschen gestaltet. Frische Luft gab es zwischen den Übungseinheiten auf dem tollen Außengelände. 

Die Stimmung und Zusammenarbeit waren mit Abstand ein tolles Ferienerlebnis und die überwiegende Mehrheit möchte beim nächsten Mal wieder daran teilnehmen. Die zusammenfassende Evaluation bewies uns durch die positive Rückmeldung, dass sich die Tage für alle Teilnehmer*innen „gelohnt“ haben. Mit einer Schatztruhe mit vielen Komplimenten traten die Streitschlichter*innen ihre Heimreise an.

Ein großer Dank an alle begleiteten Schulsozialarbeiter*innen und die Unterstützung vor Ort sowie für die aktive Teilnahme der Kinder und Jugendlichen.

Gefördert wurden diese drei erlebnis- und inhaltsreichen Bildungstage durch das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt.

Nadine Schulz

Bildungsreferentin Paritätisches Jugendwerk

Telefon   0391 | 62 93 509
Fax       0391 | 62 93 596 509
Handy    0151 | 16 26 68 04
E-Mail    nschulz(at)paritaet-lsa.de