Mitgliedschaft im Gemeindepsychiatrischen Verbund Landkreis Börde

29.02.2024

Kooperationsvereinbarung zur Bildung des Gemeindepsychiatrischen Verbundes unterzeichnet

Am 22.02.2024 unterzeichnete der Paritätische Sachsen-Anhalt die Kooperationsvereinbarung zur Bildung des Gemeindepsychiatrischen Verbundes für die Versorgungsregion des Landkreises Börde. Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung legten 14 Trägervertreter*innen und der Landrat Martin Stichnoth den Grundstein für die vernetzte Zusammenarbeit und bessere Versorgung von psychisch erkrankten Menschen. Dabei verständigten sich alle beteiligten Akteure darauf, ihre Kräfte zu bündeln und der psychischen Gesundheit eine gemeinsame Stimme zu verleihen.

 Die Gründung des Gemeindepsychiatrischen Verbundes ist nur ein Instrument zur Verbesserung der Versorgung. Weitere Maßnahmen sind zum Beispiel die Schaffung einer Stelle „Psychiatriekoordination“ und einer ehrenamtlichen Stelle „Patientenfürsprecher“. Beides konnte durch den Landkreis Börde bereits im letzten Jahr realisiert werden.

Besonders erfreulich ist in dem Prozess die Beteiligung der Selbsthilfe. Die Leiterin der Selbsthilfegruppe Haldensleben wird ihre Betroffenenperspektive ebenfalls in den Verbund einbringen. Selbsthilfegruppen sind nach wie vor eine sehr wichtige niederschwellige Möglichkeit als Betroffener Unterstützung zu erhalten.