Digitalisierung in der Behindertenhilfe – auf den Weg gemacht

10.07.2018

Ansätze der Digitalisierung in Einrichtungen und Diensten in der Eingliederungshilfe.

© Lebenshilfe Mansfelder Land e.V.

Die Wirkungen von digitalen Technologien werden in der Sozialwirtschaft bekanntermaßen noch lange nicht ausgeschöpft. Das lässt so auch das Handlungsfeld der Behindertenhilfe einige Jahre hinter der Entwicklung der Digitalisierung zurückfallen. Erste Zugänge zur Digitalisierung werden häufig für interne Verwaltungsprozesse bestritten, wie etwa mit digitalen Abrechnungssystemen oder einer effizienteren Dienstplanung über eine Softwarelösung. Aber auch weitere Bereiche verlagern sich immer mehr auf digitale Kanäle, z.B. das Personalwesen inklusive der Suche nach geeignetem Persona.

Besonders interessant für die Eingliederungshilfe sind auch die Möglichkeiten, die eigenen Nutzer*innen der Angebote und Dienste und deren Angehörige im Rahmen der Digitalisierung einzubinden. Die digitale oder technische Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen, insbesondere mit schwerstmehrfachen, kognitiven und / oder psychischen Beeinträchtigungen ist allerdings bislang nicht valide untersucht. Die Wahrnehmung von Experten*innen sowie auch von Selbstvertretungsorganisationen und Interessensverbänden von Menschen mit Beeinträchtigungen ist tendenziell ernüchternd. Aus deren Sicht gibt es die digitale oder technische Teilhabe bislang kaum. Dabei kann durch Digitalisierung im entsprechenden Setting die Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen gefördert werden. Neue Plattformen z. B. könnten genutzt werden, um die Nutzer*innen selbst in die Leistungen stärker miteinzubeziehen. D. h. auch für die Nutzer*innen-Zufriedenheit bietet Digitalisierung Potentiale. Somit geht es bei der Frage der Digitalisierung auch um das Thema der Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung und damit um ein kontinuierliches Verbesserungsmanagement

 

Dieses Thema und die Frage, welche Möglichkeiten die Digitalisierung für Menschen mit Beeinträchtigungen sowie für einen Leistungsanbieter in der Eingliederungshilfe bietet, werden in einem Interview mit einer unserer Mitgliedsorganisation, der „Lebenshilfe Mansfelder Land e.V.“ aufgegriffen.

Das Interwiew wurde in der Ausgabe 1/2018 des Paritätischen Rundbriefes „Blickpunkte“ veröffentlicht (Seiten 12 und 13).

Blickpunkte I/2018

Blickpunkte - alle Ausgaben