AOK Pflege-Dialog in Magdeburg

Altenhilfe und Pflege

09.12.2022

ExpertInnenrunde in Magdeburg zur Thematik, wie es im Bereich der Pflege weitergehen kann

Die soziale Pflegeversicherung erfuhr in den vergangenen Jahren zahlreichen Neuerungen. Die Tarifbindung in der Altenpflege, die angespannte Personalsituation in der stationären und ambulanten Pflege sowie die Corona-Pandemie sind nur einige Beispiele. Für Pflegedienstanbieter - ob stationär oder ambulant - bedeuten neue Regelungen immer auch neue administrative Anforderungen.

Darüber sprachen am Donnerstag (08.12.2022) in Magdeburg

  • Wolfgang Beck (Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung)
  • Marcel Kabel (stellvertr. Landesgeschäftsführer Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband - Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.) Referent Altenhilfe und Pflege
  • Swen Diedrichs (Fachreferent Verbandsaufgaben Pflege, AOK Sachsen-Anhalt)

eingaladen vom Vorstand der AOK, Ralf Dralle; die Moderation hatte Anna-Kristina Mahler.

Hauptthema war, wie der aktuelle Stand in der Pflegeversicherung ist, welche neuen Herausforderungen bestehen bzw. sich abzeichnen und was dabei zu beachten sein wird. Es wurde zudem seitens des Paritätischen herausgestellt, dass unter den derzeitigen Rahmenbedingungen und Entwicklungen die Sicherstellung der Pflege in Frage stehen kann. Daher brauche es ein schlüssiges Gesamtkonzept für eine zukunftsfähige Pflege, die nicht arm macht. Insbesondere wurde auch das zunehmende Ausmaß von Leiharbeit als äußerst bedrohliche Entwicklung angesprochen. Betont wurde, dass trotz der vielfältigen Problemlagen in den Einrichtungen und Diensten des Paritätischen nah wie vor hoch engagierte Mitarbeiter*innen tätig sind. 

Die Präsentationen der Referenten werden in Kürze seitens der AOK veröffentlicht, die von Marcel Kabel finden Sie hier. Die Aufzeichnung ist bis Mitte Dezember 2022 hier zu sehen.