Projekte der Regionalstelle Süd

Beratungsstelle für Migranten nach dem Landesaufnahmegesetz in Halle (Saale)

Migrationsberatungsstellen sind für die gesonderte Beratung und Betreuung der in den Landkreisen wohnenden Personen nach § 1 Abs. 1 Satz 1 und § 2 Satz 3 des Aufnahmegesetzes zuständig. Sie ergänzen die Sozialbetreuung in Gemeinschaftsunterkünften oder Wohnheimen und schaffen für die in Wohnungen untergebrachten AusländerInnen ein eigenständiges und zusätzliches Betreuungsangebot.

Sie sollen SpätaussiedlerInnen und bleibeberechtigten Flüchtlingen die soziale, berufliche und kulturelle Integration in Deutschland erleichtern und AsylbewerberInnen helfen, sich in dem für sie fremden Land und in der fremden Kultur zurechtzufinden und ihren Alltag selbstständig zu gestalten. Ausreisepflichtige Personen (Geduldete) sollen auf die freiwillige Rückkehr in ihre Heimat vorbereitet werden, um Abschiebungen zu vermeiden.

Kontakt:

Große Klausstraße 11
06108 Halle (Saale)

Anita Keitel       0345 2036563  akeitel(at)paritaet-lsa.de

Djamal Amelal   0345 2036578  damelal(at)paritaet-lsa.de

Dr. Peter Piechotta

Leiter Regionalstelle Süd

Telefon 0345 | 52 04 115
E-Mail: ppiechotta@paritaet-lsa.de

Patenschaftsprojekt „Menschen helfen Menschen“

Stärkung der Selbsthilfearbeit im südlichen Sachsen-Anhalt

Junge Selbsthilfe- Generationenwechsel in der Selbsthilfe

In Deutschland haben sich drei Millionen Menschen in Selbsthilfegruppen zusammengeschlossen. Sie verstehen, helfen und stärken sich gegenseitig und werden zusammen aktiv. Ihre Themen reichen von ADHS, Ängste, Depressionen und Essstörungen bis hin zu Muskelerkrankungen, Zwängen und Zöliakie.

In Sachsen Anhalt ist die gemeinschaftliche Selbsthilfe weit verbreitet und anerkannt, allerdings nutzen vergleichsweise wenige junge Menschen die Selbsthilfeangebote als Bewältigungsstrategie. Einige Gründe dafür sind, dass sie nicht genug über die Möglichkeiten der Selbsthilfe informiert sind, keine adäquate Gruppe in der Nähe finden oder statt der klassischen Form der Selbsthilfe neue, innovativere Methoden und Kanäle bevorzugen.

Mit dem Projekt „Junge Selbsthilfe“ wollen die Selbsthilfe-Kontaktstellen der Regionalstelle Süd hier nun neue Wege beschreiten. Um Selbsthilfe auch für junge Menschen zu etablieren, gilt es die zielgruppenspezifischen Angebote noch stärker auszubauen und mit aktiver, zielgruppengerechter Öffentlichkeitsarbeit über die Möglichkeit von Selbsthilfe und –gruppen zu informieren. Ermöglicht wird das Projekt durch eine Förderung der Betriebskrankenkasse Mobil Oil.

Silvana Thomas

Telefon: 0345 | 52 04 110
E-Mail: sthomas(at)paritaet-lsa.de

Patenschaftsprojekt „Menschen helfen Menschen“

Fluid Content Typ nicht ausgewählt - bearbeite das Element im TYPO3 Backend um das Problem zu beheben!

Content uid: [2355]