Projekte der Regionalstelle Süd

Patenschaftsprojekt „Menschen helfen Menschen“

Vor geflüchteten Menschen stehen viele Aufgaben: Sie müssen die deutsche Sprache lernen, brauchen eine Wohnung, müssen Asyl und Aufenthalt klären, möchten eine Ausbildung oder Arbeit finden, die neuen kulturellen Besonderheiten verstehen und persönliche Kontakte knüpfen. Hierbei kann eine Patenschaft mit einem oder einer Ehrenamtlichen helfen.

Sie bietet eine gute Chance, Einblicke in die Situation in den Herkunftsländern zu erlangen und so gegenseitiges Verständnis aufzubauen.

 

Petra Vogel

Telefon: 0345 | 52 04 115
E-Mail:  pvogel@paritaet-lsa.de

Stärkung der Selbsthilfearbeit im südlichen Sachsen-Anhalt

Junge Selbsthilfe - Generationenwechsel in der Selbsthilfe

In Deutschland haben sich drei Millionen Menschen in Selbsthilfegruppen zusammengeschlossen. Sie verstehen, helfen und stärken sich gegenseitig und werden zusammen aktiv. Ihre Themen reichen von ADHS, Ängste, Depressionen und Essstörungen bis hin zu Muskelerkrankungen, Zwängen und Zöliakie.

In Sachsen Anhalt ist die gemeinschaftliche Selbsthilfe weit verbreitet und anerkannt, allerdings nutzen vergleichsweise wenige junge Menschen die Selbsthilfeangebote als Bewältigungsstrategie. Einige Gründe dafür sind, dass sie nicht genug über die Möglichkeiten der Selbsthilfe informiert sind, keine adäquate Gruppe in der Nähe finden oder statt der klassischen Form der Selbsthilfe neue, innovativere Methoden und Kanäle bevorzugen.

Mit dem Projekt „Junge Selbsthilfe“ wollen die Selbsthilfe-Kontaktstellen der Regionalstelle Süd hier nun neue Wege beschreiten. Um Selbsthilfe auch für junge Menschen zu etablieren, gilt es die zielgruppenspezifischen Angebote noch stärker auszubauen und mit aktiver, zielgruppengerechter Öffentlichkeitsarbeit über die Möglichkeit von Selbsthilfe und –gruppen zu informieren. Ermöglicht wird das Projekt durch eine Förderung der Betriebskrankenkasse Mobil Oil.

 

Silvana Thomas

Telefon: 0345 | 52 04 110
E-Mail:  sthomas(at)paritaet-lsa.de