Jugendwerk Rolandmühle gGmbH holt SCM-Tour für Vielfalt in das Jerichower Land

05.04.2018

Soziale Partnerschaft bringt Handballprofis nach Parey/Elbe.

Für die mittlerweile fünfte Station der “Tour für Vielfalt“ am 5. April 2018 hatte sich die Jugendwerk Rolandmühle gGmbH gemeinsam mit der Sekundarschule „An der Elbe“ und dem Jugendclub Parey beworben. Das Training mit Juan Muñoz de la Peña und Dario Quenstedt fand in der Sporthalle der Sekundarschule Parey statt. Insgesamt hatten sich 80 handballbegeisterte Mädchen und Jungen für das Training beworben. Parey/Güsen ist eine Handballhochburg in Sachsen-Anhalt. Viele junge Talente wurden und werden durch die engagierten Lehrerinnen und Lehrer, Trainerinnen und Trainer gefördert.

Sportlehrerin Sabine Kegel: "Wir mussten losen, zu viele Anmeldungen für dieses besondere Event waren eingegangen. 20 Kids können am Training teilnehmen. Mit Hühneraugen zudrücken waren es schlussendlich 24 - und die waren richtig gut in Form."

Juan und Dario wurden herzlich in Parey an der Elbe empfangen. Nicht nur die Kids waren aufgeregt, engagierte Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Mitglieder örtliche Vereine machten aus dem Training ein Event besonderer Klasse – so gab es am Rande nicht nur Kaffee und Kuchen, alkoholfreie Getränke und jede Menge Beifall für  die Handballstars. Fast 100 Zuschauerinnen und Zuschauer konnten wir am 5. April begrüßen. Danke an ein super motiviertes Publikum. Die Gemeinde Elbe/Parey hat gezeigt, was Zusammenhalt und für einander einzustehen bedeutet und richtig aufgefahren: Landrat, Dr. Steffen Burchhardt, Bürgermeisterin Nicole Golz und Schuldirektor Ingo Koch waren prominente Gastgeber und bis zur letzten Trainingsminute vor Ort.

Ralf Böse, stellvertretender Vorsitzender des Paritätischen, eröffnete das Training und erklärte das gemeinsame Ziel der Partnerschaft zwischen dem SC Magdeburg und dem Paritätischen Sachsen-Anhalt: Chancengleichheit, kulturelle Vielfalt im Sport, auf soziales Ungleichgewicht aufmerksam machen, Integration stärken und ländliche Regionen in den Vordergrund rücken.

Die Tanzgruppe des Jugendclubs Parey „Crazy“ stimmte die Anwesenden mit einer spritzigen Choreografie auf das Training ein. Die Sängerinnen Ulli und Tina der Formation „Icecream“ des Jugendclubs Parey kündigten mit dem Song von den Spicegirls „I wanna be“ die Handballstars Dario und Juan an. Nachdem Juan – der am 4.4. Geburtstag hatte – von allen Anwesenden sein ganz persönliches „Happy Birthday“ gesungen bekam – übernahmen die beiden Handballrecken das Mikrofon und die Moderation. Und so nahm ein kurzweiliges und frisches Training seinen Lauf. Dario und Juan erkannten schnell, dass sie es hier mit wahren Jungtalenten zu tun hatten und verkürzten die Erwärmung zugunsten einer ausgiebigen Spielphase der in vier Mannschaften eingeteilten Kids.

Nach dem Training gab es Geschenke vom SV 90 Parey und vom Güsener HC, die Bürgermeisterin Nicole Golz an Dario und Juan übergab.  

Ralf Böse überreichte einen von allen Spielern signierten Handball an die Jugendwerk Rolandmühle und lud alle am Training beteiligten Kids sowie 3 Betreuer*innen zu einem Heimspiel des SC Magdeburg in die GETEC-Arena ein. Als er dann noch verkündete, dass die Kids die Kampagnen-Shirts, die sie zum Training extra erhielten, behalten können, war die Freude groß.  

Als Geburtstagsüberraschung überreichte Ralf Böse Juan ein Paritätisches Trikot, mit den Autogrammen aller am Training Beteiligten.  

Fazit: Alle waren Sieger: Dario und Juan waren begeistert von einer knisternden und ganz besonders herzlichen Atmosphäre in einer handballbegeisterten Region Sachsen-Anhalts.

Bernd Zürcher, Regionalleiter des Paritätischen in der Region Nord: „Das sind meine Momente. Mit tollen Menschen vor Ort Aktionen zu starten, die Energie, Enthusiasmus, Optimismus und Freude bündeln – das ist es, wofür ich jeden Tag antrete. Danke für diese tolle soziale Partnerschaft!"

Ein solch emotionales Event aus einem Training zu machen, das ist unser Ziel. Unglaubliche Emotionen mit tollen Menschen. Danke‚ Parey/Elbe, ihr wart wirklich Spitze!