Einrichtungen der Regionalstelle Mitte-Ost

Selbsthilfekontaktstellen

Die Kontaktstelle bietet für Selbsthilfeinteressierte und Selbsthilfegruppen themenübergreifend Informationen, Kontakte und Unterstützung auf örtlicher Ebene.

Hauptamtliches Personal informiert und berät Angehörige und Betroffene bei der Gruppengründung und bietet Hilfestellung in schwierigen Situationen. Die Mitarbeiterinnen der Selbsthilfekontaktstellen helfen dem Einzelnen, Gleichgesinnte in bereits bestehenden Gruppen zu finden. Die Gruppen finden Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit, beim Führen von Seminaren und bei der Bereitstellung von Räumlichkeiten.

Selbsthilfekontaktstellen arbeiten indikationsübergreifend.

Heike Krümmling

Tel. 03496 | 41 69 984
E-Mail: hkruemmling(at)paritaet-lsa.de

Iris Marszalek

Tel. 03496 | 41 69 983
E-Mail: imarszalek(at)paritaet-lsa.de

Iris Marszalek

Tel. 03496 | 41 69 983
E-Mail: imarszalek(at)paritaet-lsa.de

Projekte der Regionalstelle Mitte-Ost

Selbsthilfe - Leitung einer Selbsthilfegruppe

Die Selbsthilfegruppenarbeit richtet sich auf die gemeinsame Bewältigung von Krankheiten, psychischen und sozialen Problemen. Für viele Gruppenmitglieder sind der Austausch von gemeinsamen Erfahrungen und das ungezwungene Miteinander von zentraler Bedeutung.

Im Blickpunkt unseres Projektes stehen Fragen zur dauerhaften und interessanten Gestaltung der regelmäßigen Gruppentreffen.

  • Welche Methoden können das „Selbsthilfeengagement“ fördern und unterstützen?
  • Welche Auswirkungen haben Abbrüche oder Rückfälle auf die Selbsthilfegruppe?
  • Was kann eine Gruppe leisten? Wo sind Grenzen?

Zielgruppe: Leiter von Selbsthilfegruppen im Salzlandkreis

Projektkoordination:
Heike Krümmling
Tel. 03496 |41 69 984
E-Mail: hkruemmling(at)paritaet-lsa.de

Fortführung der Zukunftswerkstatt für eine Anerkennungskultur für die Ehrenamts- und Freiwilligenarbeit der Stadt Dessau-Rosslau

Die Kreisarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege in Dessau-Rosslau hat es sich zur Aufgabe gemacht, zum Thema Ehrenamtskultur tätig zu werden. Es ist an der Zeit, sich mit der Problematik zu beschäftigen.

Freiwilliges Ehrenamt in Deutschland ist im Wandel, es ist ein wesentliches Gestaltungselement und auch eine Investition für unsere Gesellschaft. Ehrenamtliches Engagement lebt auch von seiner öffentlichen Anerkennung und Wertschätzung. Ein „Dankeschön“ oder einen „Blumenstrauß“, dies reicht nicht aus. Wir erarbeiten gemeinsam mit der Stadt Dessau-Rosslau verschiedene Formen der Würdigung von freiwilligen Engagement.

Um ein Würdigungskonzept verwirklichen zu können, ist ein abgestimmtes, gemeinsames, parteiübergreifendes Bemühen notwendig, um eine wirksame Anerkennungskultur zu verwirklichen.

Projektkoordination:
Petra Nickel
Tel. 03496| 41 69 984
E-Mail: pnickel(at)paritaet-lsa.de