Home   Termine   Presse   Kontakt   Impressum
SUCHE

„Hallo Partner“ - eine ganz besondere Sommerwerkstatt

„Wir haben was gegen Ausgrenzung“ stand am Eingang des Tierparks Walbeck und in diesem Sinne hatte die PARITÄTISCHE Regionalstelle Mitte gemeinsam mit ihren  Mitgliedsorganisationen am Sonnabend, den 13.08.2011, zu einer Sommerwerkstatt eingeladen.


80 junge  Menschen mit und ohne Behinderung aus Einrichtungen der Behindertenhilfe und aus Jugendclubs kamen und probierten sich gemeinsam in künstlerischen Workshops aus. Jede TeilnehmerIn fand den für Sie / Ihn richtigen Platz, und so ergab sich ein buntes Bild beim Trommeln oder Singen, beim Tanzen oder dem Bau von Phantasiegestalten.


In allen Workshops arbeiteten junge Menschen mit und ohne Behinderung und sie entdeckten ihre eigenen und die Fähigkeiten der Anderen, unterstützten sich gegenseitig,  hatten gemeinsam viel Spaß und waren sichtlich stolz auf das Erreichte. Am Ende der Workshops wagten sich alle Gruppen auf die Bühne, um einen kleinen Einblick in das Gelernte zu geben.


Die Mauer, die zum Beginn der Sommerwerkstatt mit Vorurteilen gegen Menschen mit Behinderung beklebt wurde, stürzte am Ende mit Hilfe der Sänger ganz schnell ein. Die Teilnehmer sind sich jedoch einig, dass die Mauer in den Köpfen nur sehr langsam abgebaut oder umgestürzt werden kann - dazu wollen alle mit dem Projekt „Hallo Partner“ beitragen.


Die Sommerwerkstatt bildet den Auftakt zu dem einjährigen Projekt "Hallo Partner", das (hoffentlich) von Aktion Mensch unterstützt wird. Die beteiligten Vereine der Behindertenhilfe gehen mit einem Jugendclub vor Ort eine Partnerschaft ein und ein Jahr lang sollen monatlich künstlerische Workshops, ähnlich wie in der Sommerwerkstatt, Begegnungen zwischen jungen Menschen mit und ohne Behinderung möglich machen. Damit wollen wir unterstützen, dass künftig Menschen mit Behinderung ganz selbstverständlich den Jugendclub vor Ort nutzen und Inklusion ein Stück verwirklicht werden kann.


Folgende Vereine sind im Projekt involviert:

  • Jugendclub von Rückenwind e.V.
  • Allgemeiner Behindertenverband in Sachsen Anhalt e.V.
  • Selbsthilfegruppe Schicksalskinder Schönebeck
  • Lebenshilfe Bördeland gGmbH
  • Gänsefurter Sportbewegung Egeln
  • Sozialzentrum Bode e.V.
  • Lebenshilfe Harzkreis-Quedlinburg gGmbH
  • Lebenshilfe Mansfelder Land e.V.
  • Lebenshilfe Bernburg gGmbH
  • Förderverein der Levana-Schule Eisleben e.V.
  • Deutscher Kinderschutzbund Mansfeld-Südharz e.V.

Wir danken allen beteiligten Vereinen für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Projektes sowie den Workshopleiterinnen und der Vorbereitungsgruppe für die zahlreichen Ideen. Ein herzlicher Dank geht auch an den Trägerverein Tierpark Walbeck e.V. unter dem Vorsitz der Ortsbürgermeisterin Petra Wernicke und den Ausrichtern des Räuberfestes, die unserer Veranstaltung einen schönen und barrierefreien Rahmen boten und die Durchführung unterstützten.


Am Ende der Veranstaltung schickten alle TeilnehmerInnen ihre Wünsche an einem Luftballon in den Himmel. Einige Ballon taten sich schwer und wollten nicht gleich fliegen. Ob es an den großen Wünschen lag wie z.B. „INKLUSION“ oder  “ Weg mit den Barrieren“?

Alle Beteiligten fuhren bewegt und voller neuer Erfahrungen nach Hause und wollen zukünftig nicht auf die Erfüllung ihrer Wünsche warten – sie wollen gemeinsam an ihrem Wohnort mehr als bisher gegen Ausgrenzung und für Inklusion tun.

 


Gabriele Haberland

Regionalleiterin PARITÄTISCHE Regionalstelle Mitte
Tel :  03473 92980
Fax: 03473 929824
e-mail: ghaberland@mdlv.paritaet.org