Home   Termine   Presse   Kontakt   Impressum
SUCHE

Tour für Vielfalt

SCM-Tour für Vielfalt geht in eine neue Runde! Holen Sie sich die SCM Handballprofis in Ihre Region!

Vielfalt HelptoDer Paritätische Sachsen-Anhalt ist sozialer Partner des SCM. In der Spielzeit 2016/2017 werden im Rahmen der Kooperation folgende Ziele verfolgt:

  • Gemeinsame Besetzung der aktuell gesellschaftlich relevanten Themen in Sachsen-Anhalt
  • Unterstützung der Verbandsbotschaft „Wir schwärmen für Vielfalt“ durch den SCM
  • Entgegenwirken des demografischen Wandels, für mehr Chancengleichheit durch Stärkung der Vereinsstrukturen des Sports und des Wohlfahrtsverbandes in der Fläche – Steigerung der Attraktivität der dezentralen Standorte, Unterstützung bei der Integration von sozial Benachteiligten, Migrant*innen und anderen,  
  • Verbreitung und Nutzung der Plattform „HelpTo“.


Vierte "Tour für Vielfalt" macht Station in Gardelegen.

Gardelegen, 24. April 2017

Mit der vierten „Tour für Vielfalt“ machten der Paritätische Wohlfahrtsverband Sachsen-Anhalt und der SCM Station in der Hansestadt Gardelegen. Das Jugendförderungszentrum Gardelegen e.V. feiert in diesem Jahr 25-jähriges Vereinsjubiläum und holte sich aus diesem Anlass den SCM Handballer Nemanja Zeleonovic in die Willi-Friedrich-Sporthalle nach Gardelegen.

 

Vor vielen handballbegeisterte Zuschauer trainierten mehr als 20 Jungen und Mädchen der Sekundarschule Karl-Marx Gardelegen, der Sekundarschule Mieste sowie aus dem Kinder- und Jugendhaus Polvitz des Jugendförderungszentrums Gardelegen (JFZ) unter professioneller Anleitung von SCM Handballer Nemanja Zeleonovic.

Sport verbindet.

Ralf Böse, Geschäftsführer des JFZ Gardelegen und die Landesgeschäftsführerin des Paritätischen Sachsen-Anhalt, Dr. Gabriele Girke, eröffneten die Veranstaltung feierlich: "Menschen die Türen zum Sport zu eröffnen, unabhängig von ihrer Herkunft und ihren persönlichen Möglichkeiten, ist nur eines unserer Anliegen, das wir mit dieser Tour durch Sachsen-Anhalt verfolgen", erklärte Dr. Gabriele Girke. 

Das Jugendförderungszentrum (JFZ) Gardelegen, Mitglied im Paritätischen Sachsen-Anhalt, ist ein sozio-multikultureller Verein, der mit differenzierten Angeboten einen Beitrag in der Jugendhilfe, der Jugendsozialarbeit, der Berufsbildung, der offenen Kinder- und Jugendarbeit, Jugendwohnen und der Straffälligen- und Bewährungshilfe leistet. Auf sportlich-kulturellem Gebiet werden in Zusammenarbeit mit verschiedenen Trägern und Veranstaltern Generationen übergreifende Projekte und Veranstaltungen mit vielseitigem Angebot vorgehalten. Das Training mit dem SCM-Star, so Geschäftsführer Ralf Böse, passt sehr gut zum Vereinskonzept.

Unter den Zuschauern in Gardelegen, die sich dieses Highlight nicht entgehen lassen wollten, nahm auch Bürgermeisterin Mandy Zepig in den Rängen Platz, sie hat das Jugendförderungszentrum bei der Organisation dieser Aktion aktiv unterstützt und freute sich sehr, den Handball-Bundesligisten in ihrer Stadt zu begrüßen.    

Nach dem offiziellen Teil übernahm SCM Handballer Zeleonovic das Training

Im Fokus des einstündigen Trainings standen nach der Erwärmung, Übungen zur Wurftechnik, Torwarttraining und das Mannschaftsspiel, die Kids hatten großen Spaß und waren mit Elan bei der Sache ebenso wie der 27-jährige Serbe, der noch am Vorabend mit dem SCM im EHF-Cup-Viertelfinale in Pamplona gegen den SCDR Anaitasuna mit 34:27 gewann. Obwohl die Mannschaft erst früh am Morgen wieder in der Heimat landete, ließ es sich Nemanja Zeleonovic nicht nehmen, mit den Gardelegener Kids zu trainieren.  

Überraschung zum 25-jährigen Jubiläum des JFZ 

Nach dem Probetraining überreichte Dr. Gabriele Girke dem Jugendförderungszentrum zum 25-jährigen Vereinsjubiläum nicht nur einen von allen SCM-Spielern unterzeichneten Handball und ein Plakat, sondern auch Freikarten für das Rückspiel des SCM gegen SCDR Anaitasuna am 29. April 2017 in Magdeburg und kündigte an, dass alle Handballer*innen des heutigen Trainings zu einem Bundesliga-Spiel des SCM nach Magdeburg eingeladen werden.

„Tour der Vielfalt“ macht Station in Magdeburg

Die 3. Station unserer „Tour der Vielfalt“ war Magdeburg, die Heimatstadt des traditionsreichen Handballclubs SC Magdeburg.

Gekommen, um mit 2 Handballprofis zu trainieren, waren 20 Jungen und Mädchen der IGS Regine Hildebrandt. Die IGS ist mit über 1.000 Schüler*innen im Norden der Landeshauptstadt eine der Größten und könnte bunter und vielfältiger nicht sein. Einerseits lernen hier so viele Schüler*innen mit Migrationshintergrund, wie an kaum einer anderen Schule Sachsen - Anhalts. Andererseits kommen die Kinder und Jugendlichen aus allen sozialen Schichten.

Der Deutsche Familienverband Sachsen-Anhalt e.V. unterstützt seit vielen Jahren mit zwei Schulsozialarbeiter*innen (M. Stolte und C. Krause) den Lernprozess an der IGS und schafft so eine Verbindung zwischen Jugendhilfe und Schule. So verwundert es nicht, dass über den „heißen Draht“ Schulsozialarbeit - PARITÄT sehr schnell begeisterungsfähige Handballer*innen an der IGS gefunden wurden, die gerne eine Trainingseinheit mit den

SCM - Profis absolvieren wollten. Yves Grafenhorst und Daniel Pettersson, Spieler aus dem aktuellen Kader der SCM, waren dazu angereist.

In der Eröffnung wies die Landesgeschäftsführerin des PARITÄTISCHEN Sachsen-Anhalt Frau Dr. Girke auf die Wichtigkeit der Vielfalt in unserer Gesellschaft hin. Der stellvertretende Schulleiter Herrn Nicolai bestätigte seinen Schüler*innen, dass sie täglich Vielfalt und Toleranz an der Schule leben.

Anschließend übernahmen die Handballer des SC Magdeburg das Training. So manches Talent konnte sich hierbei auf dem Parkett zeigen. Kurzweilig und abwechslungsreich war es für alle – und wann kann man schon mal mit den Profis trainieren?

Im Anschluss beantworten Yves Grafenhorst und Daniel Pettersson noch einige Fragen, vor allem zu den noch ausstehenden Spielen und dem Saisonziel des SCM.

Für alle Teilnehmer*innen gab es zum Abschluss noch Autogrammkarten, Mannschaftsposter und Zeit für das einen oder andere gemeinsame Foto. Gespannt dürfen die Handballfreund*innen der IGS noch sein, zu welchem Spiel des SC Magdeburg sie eingeladen werden, um das Team um Yves Grafenhorst und Daniel Pettersson lautstark zu unterstützen.

Handballprofis auf der Tour der Vielfalt in Gernrode

Matthias Musche und Torwart Jannick Green, Stammspieler beim SC Magdeburg, kamen im Rahmen der Tour der Vielfalt am 13. Dezember 2016 nach Gernrode, um mit Kindern in der Sporthalle des Schulzentrums Handball zu trainieren. Beide staunten nicht schlecht, als 21 Jungen und Mädchen im Alter von 13 bis 15 Jahren in die Halle strömten. Sie hatten wohl jüngere Kinder erwartet. Noch mehr staunten sie, dass sich nunmehr Jugendliche aus einer Sekundarschule und zwei Förderschulen auf dem Parkett tummelten. „Die Jugendlichen sind ja so aufmerksam und helfen sich gegenseitig. Das hätte ich nicht erwartet,“ sagte Matze Musche.

Nach kurzer Zeit haben sich die beiden Profis in Ihre Rolle als „Trainer“ gefunden und die Kinder waren beim Aufwärmen mit „Feuer-Wasser-Sturm“ ebenso begeistert dabei wie beim Torschusstraining. Ganz schnell wurden 2 gemischte Mannschaften gebildet und das Spiel konnte losgehen. Auf dem Spielfeld war nicht zu erkennen, wer aus der Förderschule, aus dem Kinderheim oder aus der Sekundarschule kommt. „Genau so soll es sein, gemeinsam Sport treiben – so gelingt Inklusion“ sagte Lutz Kaufhold, Heimleiter im Kinder- und Jugendhilfswerk Gernrode.

Schulleiterin Birgit Schröder von der Sine Cura Schule bedankte sich ausdrücklich bei Gabriele Haberland vom Paritätischen, dass die Tour der Vielfalt nach Gernrode gekommen ist. Das sei ein tolles Gemeinschaftserlebnis für alle Kinder und es wird klar, wie selbstverständlich in Gernrode die Kinder aus unterschiedlichen Schulformen Toleranz lernen und leben. Das ist auch ein Ergebnis der intensiven Zusammenarbeit von Förderschule, Kinderheim und Sekundarschule, um allen Kindern einen optimale Schulbildung zu geben und sie gut auf das Leben vorzubereiten.

Handballprofis

Handballprofis1

Erste „Tour für Vielfalt“ in Burg erfolgreich gestartet

Im Rahmen der Sozialpartnerschaft zwischen dem SCM-Handball und dem PARITÄTISCHEN Sachsen-Anhalt für die Saison 2016/2017 startete am 3. November 2016 die erste von 6 geplanten Touren für Vielfalt in der Turnhalle der Dr. -Theodor-Neubauer-Schule in Burg. 20 handballbegeisterte Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 10 und 18 Jahren nutzten die Gelegenheit, mit den Handballprofis des SC Magdeburg, Zeljko Musa und Mads Christiansen, eine Trainingseinheit zu absolvieren, sich Tipps zu diesem Ballsport und natürlich auch Autogramme abzuholen. mehr

Mehr Impressionen unter:


Partner für Vielfalt
Gemeinsame Eröffnung der Spielsaison des SCM am 17.08.2016 in Magdeburg

Im Rahmen der Sozialpartnerschaft zwischen dem SCM-Handball und dem Paritätischen Sachsen-Anhalt für die Saison 2016/2017 konnten wir den Verband und einige Mitglieder bei der feierlichen Saisoneröffnung erstmalig beteiligen.

Wir haben rund um unseren Pavillon viele Menschen getroffen, gute Gespräche geführt und unsere gemeinsame Botschaft „Wir schwärmen für Vielfalt“ präsentiert. Unsere Mitgliedsorganisationen haben uns dabei tatkräftig unterstützt.

tour der voielfalt saisonauftakt

Der Deutsche Familienverband Sachsen-Anhalt war mit seiner Kinderbaustelle vor Ort. Hier konnten die kleinen SCM-Fans hämmern, bauen und konstruieren, sich kreativ austoben und ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Dennis Diesel und sein Team betreuten die Kinder und standen den kleinen Baumeistern helfend zur Seite.

tour der voielfalt saisonauftakt

Die Brücke gGmbH Magdeburg mit ihrem Improvisationstheater. Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die in ihrer Freizeit Theater spielen, tauchten, mit bunten Kostümen verkleidet, in die Menschenmenge vor der GETEC-Arena ein. Die Besucher wurden zum Mitmachen aufgefordert. Es wurden Szenen aus dem Stück „Wasted Land“ von Max Frisch mit den Besuchern aufgegriffen und künstlerisch umgesetzt. Auch wenn manche Besucher irritiert waren, hatten die charmanten Künstlerinnen und Künstler zumeist die Lacher auf ihrer Seite.

tour der voielfalt saisonauftakt

Der Arbeiter-Samariter-Bund Magdeburg (ASB) mit seiner Rettungshundestaffel war mit 5 Hunden bei uns zu Gast. Normalerweise kommt die Rettungshundestaffel bei Wind und Wetter bei der Suche nach vermissten Personen zum Einsatz. Sie trainiert für die Flächensuche, aber auch für die Suche in Gebäuden und Trümmern. Zwei Jahre Ausbildung braucht es, bis Hundeführer und Rettungshund eine Prüfung ablegen und in den Einsatz treten können. Die derzeit 10 aktiven Mitglieder der Rettungshundestaffel sind mit insgesamt 11 Hunden 24 Stunden täglich an 7 Tagen in der Woche und 365 Tagen im Jahr bei Wind und Wetter einsatzbereit.

Am 17.8. zeigten die Hunde gemeinsam mit ihren Führern was sie können und wie gut Mensch und Tier harmonieren.

tour der voielfalt saisonauftakt

Der Verein „Aktion Musik/Gröninger Bad“ Magdeburg erfreute das Publikum mit einer Live-Performance von drei Songs, die gemeinsam mit Bonny-Ann Reitmann und Elisa Wöhlbier erarbeitet wurden. Dabei standen der Gitarrist Gregor Schienemann und die Sängerin Sylke Szemkus als Mentoren zur Seite und begleiteten Bonny und Elisa bei ihrem Auftritt.

tour der voielfalt saisonauftakt

Der Verein hat sich der Förderung der Musik als Medium im Bereich sozialpädagogischer Tätigkeitsfelder innerhalb der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Schaffung von innovativen Modellen in diesem Bereich verschrieben. Aus dem Gröninger Bad gingen musikalische Größen hervor, wie „Rosenstolz“ und „Tokio-Hotel“. Junge Bands haben hier nicht nur die Möglichkeit, komplett ausgestattete Proberäume für ihre Sessions zu nutzen, sondern ihre Songs auch in dem neu eingerichteten modernen Tonstudio aufzunehmen und produzieren zu lassen.

Wir haben am 17. August eindrucksvoll gezeigt, wie vielfältig unsere Aktivitäten sind und dass der Verband so bunt, wie die Kraniche auf dem gemeinsam beworbenen Logo ist:

„Wir schwärmen für Vielfalt“.

Die Stimmung in der Halle war Spitze und „unsere Jungs“ haben souverän mit 29:22 gesiegt.

Was für ein Auftakt!

200 Menschen aus Mitgliedsorganisationen hatten die Chance, kostenlos und mit einem Verzehrbon daran teilzunehmen – große Freude auf allen Seiten.

Partner für Vielfalt

Gemeinsame Eröffnung der Spielsaison des SCM am 17.08.2016 in Magdeburg


Pressekonferenz: Der Paritätische Wohlfahrtsverband - Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. und der SC Magdeburg gehen umfangreiche Sozialpartnerschaft ein

PressekonferenzDer Paritätische und das Bundesligateam begründen ab heute eine Sozialpartnerschaft. Zielstellung der Kooperation wird das gemeinsame Engagement für gesellschaftlich relevante Themen in Sachsen-Anhalt sein. Schwerpunkte bilden hier das Entgegenwirken des demografischen Wandels durch Stärkung der dezentralen Standorte in der Fläche Sachsen-Anhalts, Unterstützung von sozial Benachteiligten sowie der Integration von Migranten mit Bleibeperspektive. ...mehr