Home   Termine   Presse   Kontakt   Impressum
SUCHE

Ein anderer Blick

Podiumsgespräch und Austausch im Rahmen des Weltflüchtlingstages 2016

Montag, 20. Juni 2016, 19:00 Uhr
einewelt haus Magdeburg, Schellingstraße 3-4, 39104 Magdeburg

Weltweit engagieren sich tausende Menschen für Flüchtlinge. Was sind aktuelle Herausforderungen in der Flüchtlingsarbeit? Wie erreichen wir mehr Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit? Wie können wir Barrieren überwinden, uns gegenseitig stärken, wie das Zusammenleben gemeinsam gestalten?

Für Hunderttausende Migranten war und ist der Seeweg die einzige Möglichkeit, Zufucht in Europa zu suchen. Vor dem sogenannten „Türkeideal“ gelangten viele Gefüchtete auf der Insel Lesbos an. Dr. Gabriele Girke, Geschäftsführerin des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Sachsen-Anhalt e. V. war dort und spricht über ihren Blick auf die Flüchtlingshilfe auf Lesbos. Anschließend wird das Podium erweitert um: Juliana Gombe vom Internationalen Bund, Stefanie Mürbe vom Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e. V., Manja Lorenz von der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e. V. und Ralf Weigt vom Willkommensbündnis Stadtfeld.

25 IMPULSE für unser Jubiläumsjahr

Anlässlich unseres 25jährigen Bestehens haben wir das Jubiläumsjahr 2015 mit 25 Aktionen gefeiert. Mit den Projekten veranschaulichten wir, wie vielfältig unser Verband und unsere Tätigkeitsfelder sind. Unter der Leitidee „25 Jahre verbinden, bewahren, verändern.“ brachten wir zum Ausdruck, was uns und unsere Mitglieder verbindet, welche Werte wir bewahren und, nicht zuletzt, was wir mit unserer Gemeinschaft verändern wollen.

Wir stellen Weichen.

Am 08.12.2015 fanden sich 40 interessierte Vertreterinnen und Vertreter von Selbsthilfegruppen (SHG), Selbsthilfekontaktstellen und Selbsthilfeorganisationen zu einem Fachtag zusammen, um darüber zu sprechen, wie das Interesse junger Menschen für  die Selbsthilfe geweckt werden kann. Umfragen belegen, dass junge Menschen zu wenig über Selbsthilfe wissen. Miriam Walther, wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der NAKOS, stellte Ergebnisse einer Befragung aus dem Jahr 2013 vor.  ...mehr


Wir planen Hilfe(n) lokal.

Der demografische Wandel, insbesondere die immer älter werdenden Menschen in unserer Gesellschaft, stellen die Pflegebranche in den kommenden Jahren vor vielfältige Herausforderungen. Im Rahmen der PARITÄTISCHEN Fachveranstaltung „Pflege im demografischen Wandel - Potentiale von Sozialraumorientierung und kommunaler Steuerung“ haben am 12. November 2015 im Halberstädter Rathaussaal 50 Akteure Vertreter der Pflegeanbieter, der Kommunen sowie der Offenen Altenhilfe über die künftige demographie ...mehr


Wir sorgen für ein gutes Ankommen.

Wir stellen uns gesellschaftlichen Herausforderungen und zusammen mit unseren Mitgliedsorganisationen in der Kinder- und Jugendhilfe setzen wir uns für die Unterstützung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge ein. In zwei Fachforen konnten wir zusammen mit erfahrenen Organisationen Expertisen austauschen, regionale Netzwerke aufbauen und Know-How für die Hilfen zur Erziehung der minderjährigen Flüchtlinge erwerben. Diese Gespräche haben u.a. dazu beigetragen, dass sich die Träger von  ... mehr


Wir bewegen Visionen.

Wir mit euchWir erlebten am 15. Oktober einen Tag der Begegnung für Menschen mit Behinderungen auf Gut Mößlitz. Tanz bewegt Visionen – eine Chance für ein Miteinander! Über 100 Akteure und Gäste erfreuten sich mit ihren Darbietungen gegenseitig.  Kinder aus integrativen KITAS sowie die Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus den Einrichtungen der Lebenshilfen zeigten Tanzspiele und Gesang, bei denen alle einbezogen wurden. Unter den 100 Teilnehmern begrüßten wir Schwer- und Schwerstbehinderte aus dem   ...mehr


Wir schützen Soziales und stärken Demokratie.

Der Paritätische rief auf zur Großdemonstration „TTIP und CETA stoppen.“ am 10. Oktober 2015 in Berlin. Über 150.000 Menschen gingen lautstark auf die Straße - der PARITÄTISCHE war gut dabei!
Das überwiegend geheim verhandelte Freihandelsabkommen, kurz genannt: TTIP betrifft uns alle. Auch unsere gemeinnützigen Angebote, wie Kindergärten, Pflege- und Betreuungseinrichtungen, Bildungs- und Beratungsdienste sind bisher im Rahmen der vorgesehenen Ausnahmen nicht ausreichend geschützt. Europa und die Vereinigten Staaten von Amerika verhandeln weitgehend ...mehr


Wir verbinden in der Tarifgemeinschaft.

Wir verbindenDie Attraktivität als Arbeitgeber für Fachkräfte und die Anerkennung tarifgerechter Mitarbeiterentgelte bei der leistungsgerechten Entgeltfindung sozialer Dienstleistungen steht für viele unserer Mitglieder mehr als bisher im Vordergrund. Deshalb kümmert sich der PARITÄTISCHE Sachsen-Anhalt verstärkt um die Weiterentwicklung seiner Arbeitgebervereinigung „Paritätische Tarifgemeinschaft“, um die Anpassung des Tarifwerks und die Annäherung an die Vergütungshöhen des öffentlichen Dienstes. ...mehr


Wir entfalten, entwickeln, decken auf.

reflect 2015Finale und Preisverleihung am 27. September 2015 in Stendal. Die zehn Finalisten über 38 Bewerbungen aus ganz Sachsen-Anhalt für unseren Kunst und Kulturwettbewerb „reflect“ haben ihre Beiträge im Theater der Altmark in Stendal präsentiert und die SiegerInnen in den Kategorien wurden prämiert. Dieser Impuls richtet sich an Menschen mit und ohne Behinderung in unserem Bundesland. Er hat das Ziel, auf verschiedenste Formen hinzuweisen, durch die Menschen an einem selbstbestimmten Leben  ...mehr


Wir verbinden, bewahren, verändern.

Save the date

25 Jahre PARITÄT – ein stolzes Jubiläum und ein Grund mit unseren Mitgliedern zu feiern. Im Rahmen unserer Festveranstaltung „25 Jahre verbinden, bewahren, verändern.“ am 11. September 2015 konnten wir zusammen mit unseren Mitgliedern und Mitarbeitern einen bewegenden und vielfältigen Tag mit einem spannenden und außergewöhnlichen Programm erleben. Unter den Gästen und Gratulanten waren Landes- und Kommunalpolitiker, Minister, Vertreter aus anderen Spitzenverbänden, Ministerien, ...mehr

Wir halten hier.

Mit einer spannenden Geocaching-Aktion im Rahmen unseres Jubiläumsjahres möchte das Paritätische Jugendwerk gemeinsam mit eigenen und weiteren Mitgliedsorganisationen unseres Verbandes ein weltweit sichtbares Signal setzen. Was kompliziert klingt, ist eigentlich ganz einfach: Geocacher haben überall im Land kleine Schätze – Caches genannt - versteckt. Meistens sind das Tupperdosen oder ähnliche, wetterfeste Boxen. Darin sind Kleinigkeiten wie Süßigkeiten oder Werbegeschenke enthalten und ein Logbuch. Wer den Schatz findet, darf ihn gegen  ...mehr


Wir bewahren 25 Jahre PARITÄT.

25 Jahre gut verbunden

Chroniken wurden seit dem Altertum geschrieben – ganz so alt ist unser Verband noch nicht, aber es haben sich schon jede Menge Ereignisse und Erinnerungen angesammelt, die es wert sind, aufbewahrt zu werden. In der Chronik finden Sie wichtige Ereignisse, Themen und einen zeitlich geordneten Überblick zur Entwicklung  unseres Verbandes in den vergangenen 25 Jahren.

Chronik "25 Jahre gut verbunden"

 


Wir verschenken unsere besten Ideen.

25 Jahre - ein stolzes Jubiläum. Die Mitglieder des Vorstandes und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des PARITÄTISCHEN Sachsen-Anhalt haben sich dafür entschieden, aus diesem Anlass 25 Impulse zu geben. In einem Workshop wurden nicht nur Ideen ausgekocht – unsere Kreativität wurde durch einen gemeinsamen Kochabend in der Tagungsstätte IDA am schönen Arendsee angeheizt. Viele Gerichte haben wir mit Tipps und Bildern der Rezeptgeber in die gebundene Ausgabe unseres Kochbuchs aufgenommen
...mehr

...direkt zum digitalen Kochbuch


Wir sind offen für Gemeinschaft.

Die altersübergreifenden Angebote der Gemeinnützigen Paritätische INTEGRAL GmbH richten sich vorrangig an Träger der außerschulischen Kinder- und Jugendbildung, Schulen, Vereine, Verbände und gleichgerichtete Einrichtungen der Behindertenhilfe. Unsere inhaltlichen Angebote sind dabei ausgerichtet auf gesellschaftliche Teilhabe, Demokratieerziehung, solidarisches Handeln aber auch Erlebnisse und Erholung kommen nicht zu kurz. Gemeinsam mit zahlreichen Partnern offerieren wir ...mehr


Wir schwärmen für Bewegung.

Laufen, Netzwerken und Gutes tun – mit diesen Zielen hat der PARITÄTISCHE Sachsen-Anhalt gern die Schirmherrschaft für die Benefiz-Teams bei der diesjährigen Firmenstaffel in Magdeburg übernommen. Die Benefiz-Teams im Rahmen dieses Netzwerk-Events werden von Sponsoren finanziert. Die gesammelten Gelder in Höhe von 500 Euro pro Team gehen an Einrichtungen und Projekte mit karitativem und sportlichem Zweck aus dem Raum Magdeburg. Insgesamt sind am 9. Juli fünfzig Benefiz-Läufer*innen im Elbauenpark ...mehr


Wir meistern Herausforderungen.

Neben vielen Unternehmen, Einrichtungen und Behörden  aus der Region Halle, Merseburg und Leipzig nahmen am Wochenende wiederholt auch zwei Teams des PARITÄTISCHEN Sachsen-Anhalt e.V. am 9. Mitteldeutschen Firmenteam Triathlon am Roßbacher Hasse-See (Landkreis Saalekreis) teil.  Erneut sollte zum Ausdruck gebracht werden, dass der PARITÄTISCHE Sachsen-Anhalt auch anlässlich seines 25-jährigen Bestehens nicht nur in sozialen Belangen, sondern auch bei sportlichen Herausforderungen würdig vertreten werden kann. ...mehr


Wir wollen mehr Zeit für Pflege.

Den Aufwand für Dokumentationen in der Pflege zu senken und mehr Zeit für die direkte Pflege zu schaffen, ist eine langjährige Forderung unseres Verbandes. Der PARITÄTISCHE Sachsen-Anhalt unterstützt das bundesweite Projekt zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation und den Praxistest für ein neues Strukturmodell zur „Effizienzsteigerung der Pflegedokumentation“. Wir begleiten intensiv gemeinsam mit dem PARITÄTISCHEN Bildungswerk Sachsen-Anhalt  ...mehr


Wir sitzen in einem Boot – Hauptsache gemeinsam.

Inklusionsfackel 2015

Dem PARITÄTISCHEN Sachsen-Anhalt ist es gelungen, am 13. Juni 2015 mit über 350 Beteiligten ein Symbol für INKLUSION auf die Elbe zu  zaubern. In einem Bootskorso wurde die Inklusionsfackel des Netzwerks Inklusion Deutschland auf der Elbe durch die Landeshauptstadt Magdeburg getragen. So bunt wie das Leben waren auch die Boote mit Menschen aus ganz Sachsen-Anhalt besetzt: Sportler*innen mit und ohne Beeinträchtigungen, Vertreter*innen aus ...mehr


Wir begegnen uns.

Aus Anlass des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung haben wir, mit Unterstützung durch die Aktion Mensch, eine „Persönliche Stadtführung“ auf ganz außergewöhnliche Weise umgesetzt. Am Freitag, den 08.05.2015 wurde diese besondere Stadtführung durchgeführt und ermöglichte eine Begegnung von interessierten Bürgerinnen und Bürgern mit und ohne Behinderung. Die Erfahrungen, die durch die Mitführung eines Rollstuhls ermöglicht wurden, eröffneten eine  ...mehr


Wir halten Zusammenleben fest.

zusammenLEBENEin gutes Zusammenleben in der Gemeinschaft – das ist uns wirklich wichtig. Die FotografInnen Anneliese Klose aus Schönebeck und Joachim Springer aus Magdeburg haben alltägliche Begegnungen von Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen festgehalten. Diesen Begegnungen können Sie näher kommen, wenn Sie in unsere  Landesgeschäftsstelle eintreten. Der Europäische Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung ist Anlass, am Montag, den 4. Mai 2015, 12:30 Uhr eine kleine Ausstellung ...mehr


Wir setzen Menschen in den Mittelpunkt.

Viele Menschen mit Beeinträchtigungen, die in Einrichtungen und Diensten der Eingliederungshilfe, leben und arbeiten haben zunehmend einen erhöhten Bedarf an Pflege. Der PARITÄTISCHE und seine Mitgliedsorganisationen haben hier ein gemeinsames Interesse, auf diese Bedarfe mit entsprechenden Angeboten und Leistungen reagieren zu können. Zu diesem Thema fand im Rahmen unserer Gremienstruktur am 8. April der Werkstatt-Tag "Mittelpunkt Mensch - Behandlungspflege in der Eingliederungshilfe" statt. ...mehr


Wir arbeiten WERTvoll zusammen.

Auftaktveranstaltung Wertekonferenz in PotsdamWERTvolle Zusammenarbeit – noch mehr „PS“ (PARITÄTISCHE Stärke) herausholen
Was bedeuten uns die traditionellen PARITÄTISCHEN Werte heute? Was verbindet die Menschen unter unserem Dach? Vertreten wir unsere Werte selbstbewusst nach Außen?
Diesen Fragen stellten sich die Teilnehmer*innen der regionalen Wertekonferenz der PARITÄTISCHEN Landesverbände Sachsen- Anhalt, Thüringen und Sachsen
am 23. September 2015 in Leipzig.
....mehr


Wir leben bunt statt braun.

BUNT statt braunAuf der Meile der Demokratie setzten wir gemeinsam mit einigen Mitgliedsorganisationen am 17. Januar ein deutliches Zeichen für eine offene, vielfältige und tolerante Gesellschaft, in der rassistisches Gedankengut und Ausgrenzung keinen Platz haben. Der Landesverband von Bündnis 90/Die Grünen hatte im Vorfeld des 70. Jahrestages der Zerstörung Magdeburgs dazu aufgerufen, am Buckauer Bahnhof für ein friedliches und tolerantes Zusammenleben zu demonstrieren und rechtem bzw. fremdenfeindlichem Gedankengut keine Chance zu geben. ...mehr


Wir geben Hilfe für‘s Leben.

Leser helfen 2015Unter dem Motto „Hilfe für’s Leben“ stand eine der ersten Aktionen unseres Jubiläumsjahres. Einmal mehr haben wir die Spendenaktion zusammen mit der Investitionsbank Sachsen-Anhalt und der Volksstimme erfolgreich durchgeführt und freuen uns, dass die beeindruckende Summe von über 30.000 € zusammen gekommen ist. Im Rahmen der achtwöchigen Aktion wurden zahlreiche Projekte und ihre vielen ehrenamtlichen Helfer, die insbesondere Menschen in schwierigen Lebenssituationen unterstützen, vorgestellt. ...mehr


Wir entzünden Feuer im Herzen.

Winterzauber-WunschbaumDie Winterzauber-Gala in Magdeburg steht wie wir für Aufgeschlossenheit, mehr Miteinander und Wertschätzung in der Gesellschaft – gute Gründe also für uns, die Gastgeberrolle der Winterzauber-Gala erneut zu übernehmen. Unsere Mitglieder haben selbst viele Wünsche, wir erfüllen aber auch Wünsche. Seit 25 Jahren tun wir unser Bestes für ein gutes Leben aller Menschen – das soll auch mithilfe des Winterzaubers gewürdigt werden. Im Rahmen des Winterzaubers wurden auch in diesem Jahr ...mehr


Wir verändern(uns).

workshop arendsee

Bereits im Oktober 2014 kamen der Vorstand und einige Mitarbeiter aus den verschiedenen Referaten und Regionalstellen im Rahmen der Klausurtagung im Integrationsdorf Arendsee zusammen. Unter dem  Motto „Zurück in die Zukunft“ haben alle Teilnehmer einen Rückblick auf die Themen, Hürden und Erfolge der zurückliegenden 25 Jahre Verbandsarbeit erarbeitet, um im zweiten Teil des Workshops Botschaften und Ideen für das Jubiläumsjahr sowie für die Jubiläumsfeier und die verschiedenen Impulse zu entwickeln.Hierfür haben sich die Teilnehmer intensiv mit den folgenden Fragen ...mehr