Home   Termine   Presse   Kontakt   Impressum
SUCHE

Aktuelle Pflegestatistik: Sachsen-Anhalt mit hohem Anteil Pflegebedürftiger

Das Statistische Bundesamt und das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt haben Zahlen der aktuellen Pflegestatistik veröffentlicht. Nach diesen lebten zum Stichtag 15.12. 2009 80.667 pflegebedürftige Menschen in Sachsen-Anhalt und somit 5.053 Pflegebedürftige mehr als im Jahr 2005. Mehr als zwei Drittel (67,5%) der Pflegebedürftigen im Land sind Frauen, ein Drittel (32,5%) Männer.

Das Bundesland weist mit 3,42% einen im Verhältnis sehr hohen Anteil von Menschen mit Pflegebedarf an der Gesamtbevölkerung auf, dieser Wert liegt deutlich über dem Bundesdurchschnitt (2,86%) und wird lediglich in Mecklenburg-Vorpommern übertroffen (3,72%). Die Pflegequote steigt wie zu erwarten mit dem erreichten Lebensalter stark an. So sind unter den 75-84jährigen Personen 16,2% pflegebedürftig, bei den über 90-Jährigen mit 67% mehr als zwei Drittel (vgl. Abbildung).

pflegebeduerftigkeit_nach_alter_450px

Innerhalb des Bundeslandes stellt sich Anteil der Pflegebedürftigen sehr heterogen dar: Sind in der Stadt Magdeburg 2,67% der Bevölkerung pflegebedürftig, beträgt dieser Anteil im Landkreis Mansfeld - Südharz 4,2%.

Versorgungssituation: Pflege zu Hause im Vordergrund

Von den 80.667 Pflegebedürftigen im Land werden mehr als zwei Drittel (68,7%) zu Hause versorgt, wobei dort die Pflege durch Angehörige im Vordergrund steht: So werden 62,5% der zu Hause lebenden Pflegebedürftigen ausschließlich durch Angehörige betreut, 37,5% durch ambulante Pflegedienste. Knapp ein Drittel der Pflegebedürftigen (31,3%) lebt in Einrichtungen der vollstationären Pflege. 

Angebote der teilstationären Pflege sowie Kurzzeitpflege wurden in weitaus geringerem Maß in Anspruch genommen: Von den 80.667 Pflegebedürftigen nutzten 706 Personen Angebote der teilstationären Pflege (Tages- und Nachtpflege) und 578 Personen das Angebot der Kurzzeitpflege.

Betreut werden die Pflegebedürftigen durch 511 ambulante Dienste und 438 stationäre Pflegeheime (Einrichtungen der Tages-, Kurzzeit- und Nachtpflege sind hier subsumiert), die im Land 27.599 stationäre Plätze vorhalten. In den Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten sind insgesamt mehr als 25.000 Personen beschäftigt, davon 7.904 im ambulanten Bereich und 17.301 in Pflegeheimen. Die durchschnittliche Auslastung in der vollstationären Dauerpflege beträgt 92,6%.

Befinden sich mehr als zwei Drittel der ambulanten Dienste in privater Trägerschaft (67%), werden stationäre Angebote mehrheitlich durch frei gemeinnützige Träger 55% vorgehalten. Durch öffentliche Träger werden 14 stationäre Einrichtungen und 5 ambulante Dienste betrieben.

Weitere Daten der Pflegestatistik sind unter www.statistik.sachsen-anhalt.de oder www.destatis.de zu finden.


Für Rückfragen:

Marcel Kabel
Referat Altenhilfe, Gesundheit und Selbsthilfe
Telefon: 0391- 6293 508
Fax: 0391 - 6293 433
e-mail: mkabel@mdlv.paritaet.org