Home   Termine   Presse   Kontakt   Impressum
SUCHE

Betroffene früher erreichen AMEOS Klinikum kooperiert mit Selbsthilfekontaktstelle Harz

Die PARITÄTISCHE Selbsthilfekontaktstelle im Landkreis Harz und das AMEOS Klinikum Halberstadt haben am 11. September 2014 eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Durch diese aktive Zusammenarbeit von Krankenhaus und Selbsthilfegruppen kann eine optimale Versorgung und Information der Patienten sichergestellt werden, insbesondere im Hinblick auf Nachsorge und Erhalt bzw. Verbesserung der Lebensqualität bei chronischen oder schweren Erkrankungen.

Die Zusammenarbeit wurde mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages durch die Krankenhausdirektorin Christiane Kuhne sowie durch die Regionalleiterin der PARITÄTISCHEN Regionalstelle Mitte-West, Gabriele Haberland und die Leiterin der Selbsthilfekontaktstelle Harz, Angelika Keddy bekräftigt.

„Jede /r chronisch Erkrankte soll bereits am Krankenbett davon Kenntnis erlangen, welche Möglichkeiten die Selbsthilfe bei der Nachsorge und Krankheitsbewältigung bietet und wo sie/er eine geeignete Selbsthilfegruppe zur Unterstützung findet“, erklärte Angelika Keddy.

Christiane Kuhne informierte, dass „die Zusammenarbeit zum einen bedeutet, dass das Krankenhaus barrierefreie Räumlichkeiten für regelmäßige Gruppentreffen zur Verfügung stellt. Zum anderen können die Selbsthilfegruppen sich an Veranstaltungen des Hauses beteiligen und erhalten somit eine öffentlichkeitswirksame Plattform.“

Derzeit gibt es im Landkreis Harz 104 Selbsthilfegruppen, die ehrenamtlich geleitet werden. Weitere Informationen zur Selbsthilfearbeit im Harz und in Sachsen-Anhalt gibt es unter: www.paritaet-lsa.de oder www.kontaktstelle-shg.de

Angelika Keddy
Gabriele Haberland