Home   Termine   Presse   Kontakt   Impressum
SUCHE

Eintauchen in eine andere Welt - Aktions- und Erlebnistag zum Europäischen Protesttag

Am 5. Mai 2014 sind in Magdeburg 80 Kinder zwischen 9 und 11 Jahren in eine „andere“ Welt eingetaucht und haben dabei vielfältige sinnlich Erfahrungen gemacht. „Das ist aber schwer, wenn man den Ball nicht sehen, sondern nur hören kann. Wie soll ich da ein Tor schießen?“, stellte ein Mädchen fest, als es Tischball mit verbundenen Augen ausprobierte.

Aktions- und Erlebnistag Eintauchen Blindenschrift

Im Rahmen eine Aktions- und Erlebnistages des PARITÄTISCHEN zum „Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung“ haben sich beim Kneipp-Verein die Grund- und Sekundarschüler mit Jugendlichen und Erwachsenen mit Behinderung getroffen und konnten mit Ihnen ausprobieren, wie sich ein Rollstuhl lenkt und wie man darin Basketball spielt, wie man mit den Händen spricht oder sich mit einem Blindenstock orientiert. Interessant fanden die Kinder auch mit verbundenen Augen Tischball zu spielen, eine Blindenschreibmaschine auszuprobieren und zu entdecken, wie wichtig unsere Sinnesorgane sind. Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung gaben dabei einen Einblick, wie sie ihr Leben meistern. Bei den Kindern war sofort alle Scheu verflogen und jede SchülerIn konnte für sich entscheiden, was sie/er zuerst ausprobiert.

Aktions- und Erlebnistag Eintauchen

Sowohl KommunalpolitikerInnen als auch Beigeordneter und stellvertretende Jugendamtsleiterin ließen sich nicht lange bitten, um den Parcours im Dunkeln zu probieren oder beim Ansehen eines gerade erstfertiggestellten Aufklärungsfilm mehr über Schizophrenie und die damit verbundenen Beeinträchtigungen zu erfahren – und ganz nebenbei, anstatt in dem extra geplanten Inklusions-Café kamen wir zum Thema INKLUSION miteinander ins Gespräch.

Die LehrerInnen und Schulsozialarbeiterinnen lobten das Miteinander der Vereine und der Genrationen und haben ebenfalls ihren Blick für Hürden und Barrieren im Alltag schärfen können. Bei den Gesprächen wurde festgestellt, dass in Magdeburg, gerade durch die aktive Beteiligung von Menschen mit Behinderung, bereits viel in Richtung Barrierefreiheit geschehen ist. Aber es ist noch viel zu tun, bis Inklusion wirklich gelebt werden kann.Unzählige ehrenamtliche Helfer und alle beteiligten Vereinen haben die PARITÄTISCHE  Gemeinschaft erlebt und Anregungen für eine weitere Zusammenarbeit erhalten.

Aktions- und Erlebnistag Eintauchen Sprechende Hände

Die Schirmherrschaft des Aktionstages hat Magdeburgs Oberbürgermeisters Dr. Lutz Trümper übernommen. Die Veranstaltung wurde vom PARITÄTISCHEN Sachsen-Anhalt in Kooperation mit der Landeshauptstadt Magdeburg, dem Allgemeinen Behindertenverband in Sachsen-Anhalt e.V., dem Blinden- und Sehbehindertenverband Sachsen-Anhalt e.V., dem Verein Der Weg e.V., Via Creare gGmbH, dem Kneipp-Verein Magdeburg e.V., der Freiwilligenagentur Magdeburg e.V. und dem Alten- und Service-Zentrum Nord durchgeführt. Sozial- und Behindertenservice Sachsen-Anhalt gGmbH Bitterfeld, der 1. FCM, die Förderschule  für Körperbehinderte und die Gebärdensprachdolmetscherin Marie Kohlen beteiligten sich ebenfalls. Dem REHA-Team Magdeburg und Herrn Weißgerber sagen wir herzlich Danke, dass sie kurzfristig und unkompliziert zwei Kinderrollstühle zur Verfügung stellten. Unter dem Motto „Schon viel erreicht – noch viel mehr vor!“ förderte Aktion Mensch e.V. dieses Projekt.

Aktions- und Erlebnistag Eintauchen Rolli

Unser Aktionstag „Eintauchen in eine andere Welt“ sollte alle TeilnehmerInnen sensibilisieren und zeigen, dass Inklusion möglich ist. Die Aufforderung eines Schülers aus der Rollstuhlfahrer-Basketball-Gruppe „Komm wir spielen zusammen!“ hat uns gezeigt, dass es möglich ist.


Gabriele Haberland
Regionalleiterin