Home   Termine   Presse   Kontakt   Impressum
SUCHE

"Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive Altenpflege“: Bundesagentur für Arbeit wird drittes Umschulungsjahr wieder fördern

Die Bundesregierung, die Bundesagentur für Arbeit und die Bundesländer haben sich laut Mitteilung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend nach langen Verhandlungen auf die Finanzierung des dritten Altenpflege-Umschulungsjahres durch die Bundesagentur geeinigt. Somit wird eine durch den PARITÄTISCHEN Sachsen-Anhalt und seine Mitgliedsorganisationen auch dem Land gegenüber stetig entgegengebrachte Forderung umgesetzt. Die Nachqualifizierung von Pflegehelferinnen und -helfern mit mindestens einjähriger Ausbildung zur Altenpflegerin/zum Altenpfleger soll gegenüber der Regelausbildung um ein Jahr verkürzt werden.

Die Regelungen sind Bestandteil der am 13.12. 2012 von 30 Partnern aus Bund, Ländern und Verbänden gestarteten "Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive Altenpflege", mit der die Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Altenpflege gefördert und die Attraktivität des Berufs- und Beschäftigungsfeldes erhöht werden soll. In dem rund 50 Seiten umfassenden Vereinbarungstext werden Zielvereinbarungen zu folgenden Feldern getroffen:

  • Verstärkte Ausbildungsanstrengungen und bedarfsorientierte Erhöhung der
  • Ausbildungskapazitäten bei Einrichtungen und Schulen
  • Erschließung des Nachqualifizierungspotenzials in der Altenpflege
  • Weiterbildungsförderung durch die Agenturen für Arbeit und Jobcenter
  • Weiterentwicklung der Pflegeberufe
  • Verbesserte Anerkennung im Ausland erworbener Qualifikationen im Pflegebereich
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf / Familie und Ausbildung in der Altenpflege
  • Attraktive Arbeitsbedingungen in der Altenpflege
  • Gesellschaftliche Bedeutung des Berufsfeldes durch Öffentlichkeitsarbeit fördern
  • Rahmenbedingungen für die Altenpflege verbessern
  • Chancen der (Arbeitnehmer-)Freizügigkeit (in der EU) nutzen

Umgesetzt werden sollen die vereinbarten Maßnahmen in einem Zeitraum von drei Jahren bis Ende 2015. Zu den vielfältigen Zielvereinbarungen gehören neben den oben genannten u. a. die Steigerung der Ausbildungszahlen in jedem Jahr der Ausbildungsoffensive um zehn Prozent, die Nachqualifizierung von bis zu 4.000 Pflegehelferinnen und Pflegehelfern zur Altenpflegefachkraft, die Steigerung der Attraktivität des Berufsfeldes z. B. durch verbesserte Gesundheitsförderung, einen ausgewogeneren Personalmix, leistungsgerechte Vergütung und eine gemeinsame Kampagne zur verstärkten Wertschätzung dieses Berufsfeldes in der Gesellschaft.

Alle Informationen zur Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive Altenpflege: www.altenpflegeausbildung.net/ausbildungsoffensive.html

Für Rückfragen:

Marcel Kabel
Referat Altenhilfe und Pflege
Telefon: 0391- 6293 508
Fax: 0391 - 6293 433
e-mail: mkabel@paritaet-lsa.de