Home   Termine   Presse   Kontakt   Impressum
SUCHE

Ein starkes Stück Sachsen-Anhalt.

Übergabe Studie SozialwirtschaftAuf diese kurze Formel einigten sich die Vertreter der Spitzenverbände Freier Wohlfahrtspflege mit dem Ministerpräsidenten. Sie übergaben eine Studie zur Bedeutung der Sozialwirtschaft in unserem Bundesland. Die gemeinnützigen Angebote und Einrichtungen haben an dieser Zukunftsbranche überwiegenden Anteil – ihre Leistungen sind besonders wichtig für Sachsen-Anhalt, weil sie Werte in mehrfachem Sinne schaffen: fast 2 Milliarden Euro jährliche wirtschaftliche Wertschöpfung vor allem durch Kinderbetreuung, Pflege, Krankenhäuser und Reha, soziale Betreuung Älterer und von Menschen mit Behinderungen. Als einer der stärksten und bedeutendsten Arbeitgeber sorgen wir in über 3600 Einrichtungen quer durchs Land für über 45.000 attraktive und sinnstiftende Arbeitsplätze, für stabile Einkommen mit beträchtlichen regionalwirtschaftlichen Rückflüssen – rund 70% der eingesetzten öffentlichen Mittel werden in der Region nachfragewirksam. Damit sind unsere gemeinnützigen Unternehmen, Gesellschaften und Zweckbetriebe von Vereinen wirtschaftlich weitaus bedeutender, als manche andere Wirtschaftbranche. Diese gemeinnützige Sozialwirtschaft ist aber auch deshalb so wichtig, weil sie soziale Verantwortung und Innovationen, ökonomische und soziale Werte gleichermaßen schafft - verankert in der Zivilgesellschaft, getragen von Bürgern, die sich für ihre Belange und für unser aller Wohl einsetzen. Allein dieses freiwillige Engagement der Freien Wohlfahrtspflege, das Ehrenamt, bürgerschaftliche Engagement und die Selbsthilfe erschaffen einen volkswirtschaftlichen Wert pro Jahr im Umfang von über 50 Millionen Euro – da ist Wertschätzung in mehrfachem Sinne angebracht!