Home   Termine   Presse   Kontakt   Impressum
SUCHE

Bleibt die Tür verschlossen? Immer weniger Geld für offene Altenhilfe in Magdeburg

Die Mitgliedsorganisationen des PARITÄTISCHEN in Sachsen-Anhalt sorgen sich um die Betreuung älterer Menschen in den Stadtteilen der Landeshauptstadt. Knapp 70.000 Bürger in Magdeburg sind schon jetzt älter als 60 Jahre. Sie sind Nutznießer einer  langjährigen und erfolgreichen Struktur der Unterstützung, Beratung und Teilnahme. Denn die Stadt fördert seit 1998 fünf Alten- und Servicezentren, ebenso zehn offene Treffs. Für ältere Menschen ein bewährter Treffpunkt. Der PARITÄTISCHE fürchtet die starke Einschränkung dieser Angebote, denn Zuwendungen sind erstmals im Haushaltsplan der Stadt gestrichen worden.

Wie kann es weitergehen?

Die PARITÄTISCHE Kreisgruppe hatte in dieser Woche Vertreter der Fraktionen des Stadtrates und Vertreter des Seniorenbeirates zum Gespräch eingeladen.  „ Viele unserer älteren Mitbürger leben allein, diese Angebote lassen sie teilnehmen und beugen auch der Einsamkeit vor“, so Gabriele Haberland, Leiterin der Regionalstelle Mitte West Magdeburg. Die Fachleute der Sozialwirtschaft und die  anwesenden Politiker waren sich in der Dringlichkeit einig. „Wir dürfen nicht nachlassen im Thema und werden nach Lösungen suchen, die  diese Arbeit der offenen Altenhilfe finanzieren, denn für ältere Menschen sind die Menschen hinter diesen Angeboten seit Jahren ein wichtiger Partner “, so Jens Ansorge, CDU Stadtrat.

Sind die Strukturen weiter gesichert, so finden auch interessierte Ehrenamtliche weiterhin verlässlich einen Platz. „Jeder sollte daran denken, dass auch selbst einmal Hilfe gebraucht werden kann, wir leisten diese Hilfe in Beratung, Prävention oder Selbsthilfe, nur dazu benötigen wir verlässliche Strukturen“, sagt Gabriele Haberland. Alle Teilnehmer aus Politik und den Mitgliedsorganisationen des PARITÄTISCHEN werden im Gespräch bleiben und nach Lösungen ringen. Ein weiterer Kaminabend ist für Herbst diesen Jahres geplant.

Für Nachfragen rufen Sie gern an:

Gabriele Haberland

Regionalleiterin der Regionalstelle Mitte-West
Telefon: 0391 – 6293370
Mail: ghaberland@paritaet-lsa.de